Ein Presslufthammer verursacht noch in 10 Metern Entfernung einen Lärmpegel von 100 dB. Das ist so unangenehm, dass man versucht, sich die Ohren zuzuhalten, wenn man an einer Baustelle vorbeigehen muss. In lauten Diskotheken oder Konzerten werden dauerhafte Lärmpegel von 100 bis zu 120 dB erreicht. Die Freude an der Musik und der Spaß am Mitmachen verdrängt in uns die Gefahr, die von diesem Geräuschpegel ausgeht.

Eine dauerhafte Lärmbelastung von über 85 dB führt schon nach wenigen Stunden zu einer Hörstörung. Leisere Töne werden meist nur vorübergehend nicht mehr wahrgenommen. Wenn das Ohr einer solchen Belastung aber jede Woche für mehrer Stunden ausgesetzt wird, kann es zu einer frühzeitigen und dauerhaften Schwerhörigkeit kommen.