Zum Hauptinhalt springen

Ohrstöpsel zum Fliegen

Fliegen ohne Ohrenschmerzen

Ohrstöpsel zum Fliegen - SANOHRA fly  
  • Gegen Ohrenschmerzen beim Fliegen
  • Schützt die Ohren vor starken Druckveränderungen
  • Wirksamkeit wissenschaftlich belegt

Druckregulierende Ohrstöpsel

Rund die Hälfte aller Flugpassagiere kennt das unangenehme Druckgefühl im Ohr oder sogar Schmerzen, die bei der Landung auftreten. Manchmal halten diese Probleme noch Tage nach dem Flug an und trüben so die schönen Urlaubstage oder beeinträchtigen einen wichtigen Businesstermin. Mit SANOHRA fly Ohrstöpsel zum Fliegen und einigen einfachen Techniken lässt sich der Druckausgleich im Flugzeug jedoch effektiv bewältigen.

  • Druckunterschiede verursachen Ohrenschmerzen beim Fliegen
  • Druckausgleich durch Gähnen, Schlucken und Valsalva-Manöver
  • Ohrstöpsel zum Fliegen - SANOHRA fly

SANOHRA fly – Die Lösung für angenehmeres Fliegen

SANOHRA fly Ohrstöpsel sind speziell entwickelt, um den Druckausgleich im Flugzeug zu unterstützen und Ohrenschmerzen zu verhindern. Sie sind ideal für Erwachsene und Kinder, die beim Fliegen empfindlich auf Druckunterschiede reagieren.

45 Minuten vor der Landung eingesetzt bildet SANOHRA fly Ohrstöpsel eine Kammer vor dem Trommelfell, in der der Luftdruck durch den Filter sehr viel langsamer ansteigt als in der Kabine.

    Woher kommt der Druck auf den Ohren?

    Beim Starten und Landen eines Flugzeugs kommt es zu erheblichen Änderungen des Luftdrucks in der Kabine. Obwohl Flugzeugkabinen druckreguliert sind, wird der Druck nicht vollständig auf Meereshöhe gehalten. In einer Reiseflughöhe von etwa 10.000 Metern entspricht der Kabinendruck dem auf etwa 2400 Metern Höhe. Diese Druckunterschiede können zu einem Ungleichgewicht im Ohr führen.

    Hinter dem Trommelfell befindet sich die Paukenhöhle, ein luftgefüllter Hohlraum, der über die Eustachi-Röhre mit dem Rachen verbunden ist. Diese Eustachi-Röhre fungiert als Druckausgleichsventil. Während des Steigflugs entweicht die Luft aus der Paukenhöhle, was oft als leises Knacken wahrgenommen wird. Beim Sinkflug jedoch ist der äußere Luftdruck höher, was dazu führt, dass das Trommelfell nach innen gedrückt wird. Dies kann ein unangenehmes Druckgefühl oder Schmerzen verursachen.

    Anwendung

    Vor dem Start

    Falls Sie auch bei Start und Steigflug Ohrendruck und Ohrenschmerzen verspürt haben, empfehlen wir, den Gehörschutz bereits vor dem Start einzusetzen und erst ca. 30 Minuten nach dem Start wieder herauszunehmen. Erst dann ist normalerweise die Reiseflughöhe erreicht und die Druckverhältnisse in der Kabine ändern sich nicht mehr bis zum Beginn des Sinkfluges.

    Übrigens, bei Kurzstreckenflügen von weniger als 1 1/2 Stunden, empfehlen wir, SANOHRA fly Ohrstöpsel während des gesamten Fluges zu tragen, zumal der Gehörschutz auch geräuschdämmend wirkt.

    Vor der Landung

    45 Minuten vor der geplanten Landung sollten Sie die Ohrstöpsel auf jeden Fall einsetzen, weil der Luftdruck in der Kabine wieder schnell ansteigt, sobald das Flugzeug die Reiseflughöhe verlässt und in den Sinkflug geht.

    Wir empfehlen, SANORA fly Ohrstöpsel erst bei Erreichen des Flughafengebäudes herauszunehmen, um der Eustachischen Röhren genügend Zeit für den Druckausgleich zu geben. 

    Vorteile von SANOHRA fly Ohrstöpseln

    • Sanfter Druckausgleich: Die speziellen Filter in SANOHRA fly regulieren den Druck im Ohr schonend und kontinuierlich.
    • Einfache Anwendung: Setzen Sie die Ohrstöpsel einfach vor dem Start ein und tragen Sie sie bis nach der Landung.
    • Komfort: SANOHRA fly Ohrstöpsel bestehen aus weichem, hautfreundlichem Material und passen sich optimal dem Gehörgang an.
    • Wiederverwendbar: Sie können die Ohrstöpsel bis zu 6 Flügen verwendet werden und sind äußerlich leicht zu reinigen.

    Schluss mit Ohrenschmerzen beim Fliegen

    Mit SANOHRA fly genießen Sie und Ihre Familie eine entspannte Reise ohne unangenehmen Ohrendruck. Setzen Sie auf die bewährte Lösung für druckfreies Fliegen und erleben Sie den Komfort, den SANOHRA fly Ohrstöpsel bieten.

    SANOHRA fly: Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Warum sollten Ohrstöpsel beim Fliegen verwendet werden?

    Bei Sinkflug und Landung steigt der Luftdruck in der Kabine an. Wenn der Druckausgleich im Mittelohr nicht genügend schnell reagiert, wird das Trommelfell schmerzhaft nach innen gedrückt. Die speziell für das Fliegen entwickelten Ohrstöpsel sorgen für einen sanften Druckausgleich und beugen so den gefürchteten Ohrenschmerzen vor.

    Wie funktionieren Ohrstöpsel, um den Druckausgleich während des Fluges zu unterstützen?

    Die speziell zum Tragen im Flugzeug entwickelten Ohrstöpsel schaffen im Gehörgang eine eigene kleine „Druckkabine“ zwischen Ohrstöpsel und Trommelfell. Die Ohrstöpsel sorgen über einen speziellen Filter bei Sinkflug und Landung für einen verzögerten, sanften Druckanstieg und geben so der Paukenhöhle im Mittelohr mehr Zeit für den Druckausgleich über die Eustachi-Röhre.

    Welcher Gehörschutz eignet sich am besten für das Fliegen? (Overear, In-ear)

    Um Ohrenschmerzen beim Fliegen vorzubeugen, eignen sich ausschließlich spezielle Ohrstöpsel, die in-ear getragen werden, weil sie den Gehörgang luftdicht und damit quasi druckdicht verschließen müssen. Over-ear getragene Kapseln oder Headsets eignen sich hauptsächlich zur aktiven oder passiven Lärmverminderung und zum Hören von Musik oder Podcasts.

    Gibt es Ohrstöpsel zum Fliegen für Kinder?

    Ja, für Kinder gibt es spezielle Ohrstöpsel, die sich den engeren Gehörgängen optimal anpassen, und so für bestmögliche Vorbeugung vor Ohrenschmerzen bei Kindern sorgen.

    Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einsetzen während des Fluges?

    Wichtig ist es, die Ohrstöpsel etwa ab 45 Minuten vor der Landung anzulegen, weil spätestens 15 Minuten später der Sinkflug mit steigendem Luftdruck in der Kabine beginnt. Passagiere, die beispielsweise wegen einer Erkältung verstärkt unter mangelndem Druckausgleich leiden, empfehlen wir, die Ohrstöpsel bereits vor dem Start anzulegen und erst einige Zeit nach der Landung wieder abzulegen.

    Gibt es Unterschiede zwischen Noise-Cancelling Kopfhörer und Ohrstöpseln zum Fliegen?

    Ohrstöpsel zum Fliegen müssen für ein druckdichtes Verschließen des Gehörgangs hinter den Ohrstöpseln bis zum Trommelfell sorgen, weil sie druckregulierend wirken. Noise-Cancelling Kopfhörer verfügen nicht über eine derartige Funktion. Sie sind dazu geeignet, umgebende Geräusche mittels Mikrochips aktiv zu dämpfen und Musik oder Sprache möglichst klangtreu zu übertragen.

    Kann ich normalen Gehörschutz zum Fliegen verwenden?

    Normale Ohrstöpsel können zwar Umgebungs- oder Fluglärm dämpfen, verfügen aber nicht über die spezielle Fähigkeit der Druckregulierung im Gehörgang. Zur Vorbeugung gegen Ohrenschmerzen beim Fliegen sind deshalb nur Ohrstöpsel geeignet, die ausdrücklich hierfür vorgesehen sind.

    Wie wähle ich die richtige Größe und Passform aus?

    Die weichen Lamellen der Ohrstöpsel passen sich normalerweise den unterschiedlichen anatomischen Verhältnissen der Gehörgänge an. Erwachsene mit sehr engen Gehörgängen sollten auf Ohrstöpsel für Kinder zurückgreifen, um Funktionalität und Tragekomfort der Ohrstöpsel zu gewährleisten. Erwachsene, die besonders hohen Wert auf den Tragekomfort legen, können sich bei einem Hörakustiker eine individuelle in-ear Otoplastik mit Druckausgleichsfilter anfertigen lassen.

    Sind Ohrstöpsel für jeden Flugpassagier notwendig oder nur für bestimmte Personen?

    Passagiere, bei denen der Druckausgleich im Mittelohr über die Eustachi-Röhre in den Rachenraum problemlos funktioniert, benötigen keine speziellen Flug-Ohrstöpsel zur Vorbeugung vor unangenehmen Ohrenschmerzen. Allerdings dämpfen die Ohrstöpsel auch die Umgebungs- und Fluggeräusche, was von den meisten Menschen als angenehm empfunden wird.

    Welche anderen Methoden gibt es um den Druckausgleich während des Fluges zu erleichtern?

    Alle sonstigen Methoden, die den Druckausgleich im Mittelohr über die Eustachi-Röhre unterstützen, basieren letztlich auf starke Bewegungen des Unterkiefers, die Kaubewegungen ähneln. Beispielsweise können Sie den Druckausgleich mit Schlucken, Kauen oder Gähnen unterstützen. Im Erfolgsfall lässt sich meist ein leichtes Knacken im Rachenraum vernehmen. Unter Durchführung der Valsalva-Methode können Sie den Druckausgleich noch stärker unterstützen. Sie holen zunächst Luft, halten anschließend die Nase zu und den Mund geschlossen und versuchen, im Rachenraum Druck aufzubauen.

    Was erleichtert den Druckausgleich beim Fliegen für kleine Kinder?

    Auch für die Kleinen ist der Druckausgleich oft schwierig. SANOHRA fly Ohrstöpsel gibt es in speziellen Größen für Kinder ab einem Jahr. Zusätzlich können Kau- und Schluckbewegungen, wie durch das Trinken aus einer Flasche oder Stillen, helfen, den Druck im Ohr auszugleichen.

    Wie gelingt der Druckausgleich?

    Um Ohrenschmerzen beim Fliegen zu vermeiden, können Sie zusätzlich zu SANOHRA fly folgende Techniken anwenden:

    • Schlucken: Trinken Sie Wasser oder lutschen Sie an einem Bonbon.
    • Kauen: Kaugummi kann helfen, die Eustachi-Röhre zu öffnen.
    • Gähnen: Häufiges Gähnen kann ebenfalls den Druck ausgleichen.
    • Valsalva-Manöver: Halten Sie die Nase zu, schließen Sie den Mund und versuchen Sie, sanft auszuatmen.

    Nachweis der Wirksamkeit von SANOHRA fly Ohrstöpsel

    Die Wirksamkeit von SANOHRA fly Ohrstöpsel wurde an der Charité in Berlin und in einer großen Studie mit über 500 Passagieren von TUIfly nachgewiesen:

    • über 90 % aller Probanden berichteten von einer deutlichen Linderung der Beschwerden
    • rund 80% waren davon völlig schmerzfrei (Gruppe A)
    • über 80% aller Probanden würden SANOHRA fly Freunden empfehlen

    Charité Studie

    In einer wissenschaftlichen Untersuchung an der HNO-Klinik der Charité in Berlin Mitte wurde bei einer Gruppe von Probanden, die unter Ohrenschmerzen beim Fliegen leiden, in einer Druckkammer die Wirksamkeit von SANOHRA fly Ohrstöpsel wissenschaftlich belegt. Es wurde nachgewiesen, dass sich die Ohrenschmerzen bei Druckänderungen wie sie in der Kabine von Flugzeugen auftreten, signifikant verringerten (Jumah et al., Pressure regulating ear plug testing in pressure chamber, Aviation, Space and Environmental Medicine, June 2010).

    Ihre Meinung zählt für uns

    Wir freuen uns über Ihre Erfahrungen mit SANOHRA fly und wie der Gehörschutz Ihre Ohrenprobleme beheben konnte.

    Senden Sie einfach eine Mail an:

    meine-erfahrung-mit@sanohra.de

    Mit der Einsendung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Erfahrungsbericht in anonymisierter Form veröffentlicht werden darf. Sollten Sie mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein, genügt ein kurzer Hinweis auf Ihrer Mail.

    Sanohra Ohrenschutzprodukte