Zum Hauptinhalt springen

Druckausgleich gegen Druck auf den Ohren

Ursachen von Ohrenschmerzen beim Fliegen

Fast jeder kennt das unangenehme Gefühl von Ohrenschmerzen während des Fluges bei der Landung oder in der Seilbahn während der Talfahrt. Doch warum entstehen diese Schmerzen und wie können sie überwunden werden? Wir erklären es Ihnen.

Während des Sinkfluges in einem Flugzeug oder der Talfahrt in einer Seilbahn steigt der Luftdruck in der Umgebung mehr oder weniger schnell an. Dies führt dazu, dass auch der Druck im äußeren Gehörgang zunimmt, während er im Mittelohr hinter dem Trommelfell tendenziell etwas geringer ist. Das Trommelfell wird in diesem Fall nach innen in Richtung Mittelohr gewölbt, was zu enormen Ohrenschmerzen führen kann. Normalerweise verhindert die Ohrtrompete, auch Eustachische Röhre genannt, diesen Druckunterschied, indem sie den Druck zwischen dem Mittelohr und dem umgebenden Raum ausgleicht. Wenn jedoch beispielsweise eine Erkältung vorliegt, kann das Gewebe im Rachenraum anschwellen und die Ohrtrompete blockieren, was zu einem unzureichenden Druckausgleich führt. Der resultierende erhöhte Druck im äußeren Gehörgang kann nicht nur Schmerzen verursachen, sondern sogar das Trommelfell reißen lassen, was als Barotrauma bekannt ist und ärztlich behandelt werden muss.

Tricks zur Wiederherstellung des Druckausgleichs

Bei Ohrenschmerzen aufgrund eines unzureichenden Druckausgleichs zwischen dem Mittelohr und dem äußeren Gehörgang ist es wichtig, die Eustachische Röhre vorübergehend zu öffnen. Hier sind die wichtigsten Tricks, die in verschiedenen Situationen, einschließlich im Flugzeug, angewendet werden können:

1. Schlucken und Gähnen:

 Die einfachste Methode besteht darin, mehrmals zu schlucken und zu gähnen. Dadurch wird oft ein leichtes Knacken gehört, da das Schlucken und Gähnen kurzzeitig den Druckausgleich ermöglichen.

2. Kauen:

Wenn Schlucken und Gähnen nicht ausreichen, können Sie versuchen, kontinuierlich zu kauen. Das Kauen von Kaugummi ist besonders während des Sinkfluges empfehlenswert und führt oft zu einer Verbesserung des Druckausgleichs.

3. Vasalva-Methode:

Eine wirksame Methode ist die Vasalva-Methode, die überall angewendet werden kann. Dazu atmen Sie tief durch die Nase oder den Mund ein und halten dann die Luft an. Halten Sie nun Ihre Nase zu und bauen Sie Druck im Rachenraum auf, indem Sie versuchen, Luft bei geschlossener Nase und geschlossenem Mund auszuatmen. Ein hörbares Knacken deutet darauf hin, dass ein Druckausgleich zwischen dem äußeren Ohr und dem Mittelohr stattgefunden hat.

4. Nasenspray verwenden:

Vor dem Start oder während des Fluges kann die Verwendung von abschwellenden Nasensprays dazu beitragen, die Nasengänge zu öffnen und den Druckausgleich zu erleichtern. Dies kann besonders nützlich sein, wenn Sie unter verstopfter Nase leiden.

5. Warme Kompressen:

Das Auflegen einer warmen Kompresse auf das betroffene Ohr kann helfen, die Eustachische Röhre zu öffnen und den Druckausgleich zu fördern. Dies kann insbesondere bei Ohrenschmerzen aufgrund von Erkältungen oder Infektionen hilfreich sein.

6. Kopfhaltung ändern:

Manchmal kann eine Änderung der Kopfhaltung dazu beitragen, den Druckausgleich zu erleichtern. Versuchen Sie, den Kopf leicht nach vorne zu neigen und dann langsam zurückzulehnen, während Sie versuchen zu schlucken oder die Vasalva-Methode anwenden.

7. Ausreichend Flüssigkeit trinken:

Stellen Sie sicher, dass Sie während des Fluges ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Dies kann dazu beitragen, Schleimhäute zu befeuchten und den Druckausgleich zu unterstützen.

8. Vermeiden Sie Alkohol und Koffein:

Alkohol und koffeinhaltige Getränke können dazu führen, dass der Körper Flüssigkeiten schneller verliert, was zu einer Austrocknung führen kann und den Druckausgleich erschweren könnte. Es ist daher ratsam, während des Fluges auf den Konsum dieser Getränke zu verzichten.

Effektiver Druckausgleich durch innovative druckregulierende Ohrstöpsel

Druckregulierende Ohrstöpsel können eine sehr nützliche Ergänzung sein, um den Druckausgleich während des Fluges zu unterstützen. Diese speziellen Ohrstöpsel sind so konzipiert, dass sie den Luftdruck im Ohr ausgleichen und so die Belastung der Ohren während schneller Höhen- oder Druckänderungen reduzieren können. Sie funktionieren oft durch einen eingebauten Druckminderer, der den Druckunterschied zwischen dem äußeren Gehörgang und dem Mittelohr langsamer ausgleicht und dadurch dem System mehr Zeit gibt sich an die neuen Druckverhältnisse anzupassen.

Diese Ohrstöpsel sind besonders praktisch für Personen, die häufig unter Ohrenschmerzen oder Beschwerden während des Fluges leiden, oder für diejenigen, die empfindliche Ohren haben. Sie können in Flughafenläden oder online erworben werden und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, die auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Die Verwendung von druckregulierenden Ohrstöpseln in Kombination mit den bereits erwähnten Methoden wie dem Schlucken, Gähnen, Kauen oder der Vasalva-Methode kann dazu beitragen, den Druckausgleich zu verbessern und unangenehme Ohrenschmerzen während des Fluges zu minimieren.

Diese zusätzlichen Tipps können je nach individueller Situation und Vorlieben variieren, aber sie bieten weitere Möglichkeiten, den Druckausgleich zu verbessern und Ohrenschmerzen während des Fluges oder anderen Situationen zu lindern.


Druckausgleich: Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was hilft gegen den Druck im Ohr beim Fliegen?

Zur Unterstützung des Druckausgleichs zwischen Mittelohr und Gehörgang gibt es mehrere einfache Techniken, die auch im Flieger funktionieren: Das Kinn nach vorne strecken und dann nach rechts und links hin und her schieben oder die Nase zuhalten und von innen Druck aufbauen und dabei mehrmals Schlucken. Eleganter und vor allem sicher funktioniert der Druckausgleich mit eigens dafür entwickelten Ohrstöpseln.

Was kann man machen, wenn man fliegt und die Ohren wehtun?

Wenn Ohrenschmerzen beim Fliegen auftreten, funktioniert der Druckausgleich zwischen Mittelohr und dem Umgebungsdruck nicht oder nicht schnell genug. Sie können den Druckausgleich mit verschiedenen Techniken unterstützen. Beispielsweise können sie bei geschlossenem Mund das Kinn nach vorne strecken und dann seitlich hin und her bewegen oder die Nase zuhalten, von innen Druck aufbauen und dabei versuchen zu schlucken.

Warum spürt man Druck auf den Ohren beim Fliegen?

Der Druckausgleich zwischen Mittelohr hinter dem Trommelfell und dem umgebenden Luftdruck im Gehörgang vor dem Trommelfell findet über eine winzige schlauchartige Verbindung zwischen Mittelohr und Rachenraum statt. Wenn sich der Druck im Mittelohr nicht schnell genug an einen wechselnden Kabinendruck jeweils bei Steig- und Sinkflug anpasst, entsteht ein Druckgefühl im Ohr.

Was hilft gegen Ohrenschmerzen beim Fliegen?

Unzureichender Druckausgleich zwischen Mittelohr und Gehörgang führt zu Ohrenschmerzen beim Fliegen. Die Unterstützung des Druckausgleichs schafft Abhilfe. Mehrmaliges Schlucken oder Kinn nach vorne strecken und dann den Unterkiefer seitwärts hin und her bewegen sowie Nase zuhalten und von innen Druck dagegen aufbauen kann den Schmerz lindern. Besser und sicherer sind eigens dafür entwickelte Ohrenstöpsel.

Wie kann man den Ohrendruck loswerden?

Sobald ein Druckausgleich zwischen Mittelohr und äußerem Ohr erfolgt, verschwindet der Ohrendruck von selbst. Wenn Schlucken und Gähnen nicht helfen, sollten Sie bereits auf dem Rollfeld vor dem Start eigens für das Fliegen entwickelte Ohrenstöpsel anlegen. Sie sind einfach und sicher in der Handhabung und schützen Ihr Gehör zusätzlich vor lautem Lärm.

Wie stellt man Druckausgleich in den Ohren wieder her?

Hilfreich sind Kau- und Schluckbewegungen, um den Druckausgleich zwischen Mittelohr und umgebenden Luftdruck zu unterstützen. Auch kann es helfen, das Kinn nach vorne zu strecken und den Unterkiefer mehrmals seitlich hin und her zu bewegen. Besser und sicherer sind Ohrstöpsel, die eigens zum Druckausgleich in den Ohren entwickelt wurden.

Kann man mit Druck auf den Ohren fliegen?

HNO-Ärzte raten davon ab, mit einer akuten Erkältung zu fliegen, weil der Druckausgleich im Mittelohr über die Eustachische Röhre nicht funktioniert und die Gefahr stechender Ohrenschmerzen und eine Mittelohrentzündung drohen. Die kleinen technischen Tricks wie Kauen und Schlucken sind wirkungslos. Eine wirksame Hilfe bieten eigens für den Druckausgleich entwickelte Ohrenstöpsel.

Warum hat man Druck auf den Ohren beim Fliegen?

Druck auf den Ohren beim Fliegen hat meist mit einem mangelnden Druckausgleich des Mittelohrs zu tun. Die Eustachische Röhre, die das Mittelohr mit dem Rachenraum verbindet, öffnet nicht bei Druckunterschieden wie sie bei Steig- und Sinkflug in der Kabine entstehen. Das Trommelfell, das das Mittelohr zum Gehörgang abriegelt, wölbt sich dann schmerzhaft zum Gehörgang bei Start und Steigflug und zum Mittelohr bei Sinkflug und Landung.

Was passiert bei Druck auf den Ohren?

Wechselnder Außendruck wie er beim Steig- und Sinkflug muss auch im Mittelohr ausgeglichen werden. Das geschieht durch die Eustachische Röhre, die das Mittelohr mit dem Rachenraum verbindet. Sie öffnet jeweils kurzzeitig bei Druckunterschieden. Bei leichten Schwellungen der Schleimhaut infolge einer Erkältung oder aus anderen Gründen funktioniert der Druckausgleich nicht schnell genug und es entsteht ein Druckgefühl in den Ohren.


Alles zum Thema Druckausgleich

SANOHRA fly Ohrstöpsel – Schluss mit Ohrenschmerzen beim Fliegen

Wer kennt es nicht, das unangenehme Knacken in den Ohren bei Start und Landung eines Flugzeugs. Häufig ist es nicht nur lästig, sondern tut richtig weh. In einigen Fällen bleibt das Hörvermögen noch über Stunden beeinträchtigt. Weiterlesen

Entspannt fliegen trotz Erkältung

Die Sommerferien sind kaum vorbei, da beginnen in den ersten Bundesländern schon die Herbstferien. Grund genug für tausende Familien, der kühlen Witterung noch einmal zu trotzen und in die Sonne zu fliegen. Doch während die Temperatur abnimmt, nimmt eines zu: die Erkältungsgefahr. Weiterlesen

SANOHRA fly präsentiert praktische Tipps für Druckausgleich im Flugzeug

Pünktlich zum Beginn der Urlaubssaison hat die Innosan GmbH, Hersteller der druckregulierenden Ohrenstöpsel SANOHRA fly, Tipps für die individuelle Flugreiseapotheke zusammengestellt. Diese sollen die Reisevorbereitungen erleichtern und Fluggästen einen entspannten Start in den Urlaub ermöglichen. Weiterlesen

Studie belegt: Schmerzfreie Landung durch Ohrenstöpsel

Die Studie der Leibniz Universität Hannover in Zusammenarbeit mit dem Hannover Airport und TUIfly.com beantwortet die drängende Frage: Können druckregulierende Ohrenstöpsel Flugpassagieren eine Landung ohne Ohrenschmerzen ermöglichen? In einer groß angelegten Studie wurde das jetzt untersucht. Weiterlesen

Draht zum Himmel: Das sind die spektakulärsten Seilbahnen der Welt

Von oben sieht die Welt immer ganz besonders spektakulär aus: Ob in den Alpen, in Skandinavien oder Südostasien – in vielen Teilen der Welt lassen sich die schönsten Orte und Landschaften ganz gemütlich gleitend in der Seilbahn genießen. Weiterlesen

Sanohra Fly präsentiert die verrücktesten Oktoberfeste in Übersee

Alle Jahre wieder heißt es im September „O‘zapft is‘!“ in München. Auf der Theresienwiese werden über sechs Millionen Besucher erwartet. Damit ist das Münchner Oktoberfest das größte Volksfest der Welt – wen wundert es da, dass dieses Original unzählige mehr oder weniger authentische Nachahmer hat, die alle ihren ganz eigenen Charme haben. Weiterlesen


Sanohra Ohrenschutzprodukte